anouk lambachMusikschule Niederelbert Dernbach

Anouk Lambach

Anouk begann im Alter von 7 Jahren mit dem Klavierspiel.

Über das Spielen des Euphoniums in einer Bläserklasse gelangte sie dann früh zu ihrem Trauminstrument Querflöte, welches sie zunächst im Selbststudium und dann durch mehrjährigen intensiven Unterricht erlernte.

Trotz ihres Alters konnte sie schon reichlich Erfahrung im öffentlichen Vorspiel durch zahlreiche Auftritte mit Schulorchester und Klassenorchester, als Solokünstlerin und Ensemblemitglied sammeln.

Zusätzlich absolvierte sie diverse Auftritte in einem Flöten/ Gitarrenduo mit vorwiegend klassischer Musik.

Ihr musikalischen Stärken an der Flöte liegen bei der Klassik, Popmusik und Orchestermusik.

Neben der Flöte ist sie auch heute noch sehr dem Klavierspiel angetan.

Markus Weidner

Markus verfügt über 35 Jahre Bühnenerfahrung als Schlagzeuger in diversen Bands.
Er wirkte bisher auf seinem Instrument sowohl in Duos, als auch in Bands mit Standardbesetzungen, bis hin zu großen Orchestern. Ebenso als Rhythmiker und musikalischer Leiter in diversen Projekten, von Samba bis Hardrock aber immer wieder dem Jazz zugetan.

Er mag mehr die Bühne als das Tonstudio in dem er zuweilen auch zu finden ist und ist seit vielen Jahren als Schlagzeuglehrer tätig. Aktuell spielt er den Rhytmusgeber bei

dem erfolgreichen Klavier-Gesang/Schlagzeug/Gitarre Trio „Moondance“
Singer/Songwriter Band „Pferdedieb + Komplizen“.

markus weidner Musikschule Niederelbert Dernbach
viktoria kuenstler Musikschule Niederelbert Dernbach

Victoria Künstler

Viktoria wurde in Russland geboren. Nachdem Besuch der dortigen Musikschule in den Fächern Klavier und Gesang, nahm sie an einigen Wettbewerben teil und erhielt als Sängerin mehrere Auszeichnungen.
Darauf folgte ein Studium an der Musikfachoberschule als Chorleiterin, Klavier,-und Gesangslehrerin.

Ein weiterführendes Studium absolvierte Viktoria an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Immer wieder nimmt sie auch an internationalen Festivals teil,zuletzt in Polen. Wenn sie nicht gerade an der „neuen Musikschule“ unterrichtet, leitet sie z.Zt. 5 Chöre, ist als Organistin tätig und nimmt an diversen Konzerten teil.

2017 erhielt sie ihr Diplom als Opernsängerin. Dafür Herzlichen Glückwunsch!

Ali Asghar Mehdi

Mein Name ist Ali Asghar Mehdi, ich bin am 27.01.1972 in Teheran/Iran geboren und aufgewachsen. Meine Freunde, Familie und Kollegen nennen/rufen mich mit meinem Spitznamen Ahmad. Ich begann meine Musiklaufbahn an der Teheraner Musikhochschule (Musik Gymnasium )mit Schwerpunkt Klavier- und Klarinetteninstrument. Nach meinem Abschluss an der Hochschule trat ich in die Teheraner Universität für Kunst und Musik im Bereich Musik ein und begann neben dem Klavier und der Klarinette das Iranische Instrument Setar als drittes Instrument zu lernen. Ich habe viele Jahre als Musiklehrer für Klavier, Musiktheorie, Klang und Gesang in meiner eigenen Musikschule und anderen Musikschulen in Teheran gearbeitet.

Unter anderem war ich als:

Klarinettenspieler im Blasorchester des iranischen Rundfunks und Fernsehens
Vorsitzender des iranischen Radio- und Fernsehchors
Vorsitzender der nationalen iranische Chor
Sänger des „Teheraner Symphonie Orchestra Chor“, des Iran Radio „Television Symphony Orchestra“ und des „Bahman Cultural Center Symphony Orchestra“
Komponist für Filmmusik und Fernsehserien, Theater, Kinderprogramme, Nachrichtenbeginn und Fernsehwerbung
Zusammenarbeit als Komponist, Pianist und Keyboarder und im Einklang mit dem berühmtesten iranischen Pop, klassischen und traditionellen Sängern bei Live-Auftritten und Studioaufnahmen

ahmad Musikschule Niederelbert Dernbach
daniel lipskey Musikschule Niederelbert Dernbach

Daniel Lipskey

An unserer Musikschule lehre ich mit Freude E- Gitarre, Bass- und Akustikgitarre.
Auch Ukulele, Bluesharp und Liedbegleitung am Klavier kann ich dir gerne und nachhaltig vermitteln.
Stylistisch bewegt sich meine Arbeit von Klassik, Pop, Rock, Folk, Jazz über Hip Hop bis hin zu serieller Musik und Improvisation.
Geprägt wird meine musikalische Ader durch gemeinsamen Spass beim Musizieren mit Freunden und die frühe Gründung einer Punk Band. Auftritte spielen, Proben, Üben, Touren, Aufnehmen. Keine Zeit für Fernsehen, Hausaufgaben oder Langeweile. Ich erfuhr voll das Flowerlebnis und schnell wurde mir Klar: „Das mag ich machen“. Nach und nach erwacht dann mein intensives Interesse am Folk, Jazz und Klassik und der Musik im Ganzen.

Seit meiner Lehrzeit zum Tischler experimentiere ich ausgiebig mit dem Zupfinstrumentenbau. Ich begann mit der Forschung zu Akustik und Klangverhalten verschiedener Werkstoffe und deren Konstruktionsformen.

Dadurch beeinflusst beginnt in dieser Zeit auch das Einrichten eines professionellen Tonstudios. 2007 schliesse ich mich in Kanada dem durch die grossen Metropolen ziehenden „Jazzfestival“ an, habe erfolgreiche Auftritte mit eigenem Repertoire und besuche zahlreiche Workshops. Als Volunteer auf Folkfestivals bekomme ich spannende Einblicke in die dezentrale Organisation kultureller Vorhaben und Veranstaltungen.
Inspiriert von diesen Eindrücken initiiere ich mit vielen Helfern das von der europäischen Union großzügig geförderte Projekt „Festival international de la musique“.Zur gleichen Zeit beginne ich einen Lehrauftrag als Gitarrenlehrer einer privaten Musikschule. 2009 erfolgt dann zur Bündelung des vorhandenen Potentials, zusammen mit dem langjährigen Partner aus dem Gitarrenduo Auszeit, Arnulf Lambach, die Gründung der „Neuen Musikschule Niederelbert“ .

2014 intensiviert sich die freischaffende Lehrtätigkeit durch Aufnahme in das Landesprogramm „jedem Kind seine Kunst“. So haben in den vergangenen Jahren Kinder und Jugendliche unter meiner Anleitung über 1000 funktionierende Saiteninstrumente, Cajons und Flöten selbst gebaut.

2016 belege ich einen Weiterbildungsstudiengang Musik mit den Schwerpunkten Historische Aufführungspraxis, Cembalo, Renaissance Flöte und Gruppenimprovisation an der Euröpäischen Akademie der Heilenden Künste http://www.eaha.org.
Durch eigene Erfahrungen und vertiefende Studien im Bereich Lehramt und Pädagogik ist mir der Prozess des Lernens und wie man dessen Bedingungen unter soziokulturellen Aspekten am besten gestaltet sehr vertraut. Das Lernen selbst betrachte ich als einen lebenslangen Prozess welcher sich nicht in „Credit Points“ messen lässt und auch nicht ab einer bestimmten Altersstufe aufhört.

Mein jüngster Schüler singt gerne und begleitet sich dazu auf der Ukulele. Der Älteste entdeckt mit zarten 83 Jahren die Querflöte als neues Ausdrucksmittel. Überhaupt betrachte ich meine Arbeit mit Schülern so, dass ich sie motivierend fördere über ihre Grenzen hinauszuwachsen ihr, Talent ins tägliche Leben zu integrieren und die gesellschaftliche Vielfalt sinnbringend zu bereichern.

Arnulf Lambach

Ist seit den 70er Jahren immer wieder als Gitarrist und Keyboarder in den verschiedensten Bands und als Solomusiker tätig und sammelte erste Live-Erfahrungen als Percussionist einer „SANTANA“ Coverband. Nach anfänglischem Selbststudium im Gitarrenspiel nahm er Unterricht in klassischer Gitarre und Jazzgitarre. Selbst unterrichtet er Gitarre nebenbei seit den frühen 80er Jahren, seit ca: 20 Jahren professionell und gründete zusammen mit Daniel Lipskey „die neue Musikschule“.

Neben seiner Ausbildung zum Ausbilder (AdA Schein), war er auch immer wieder tätig als Freiberufler an Grund,-und Hauptschulen.

Hinlänglich Erfahrungen in der Erwachsenenbildung an der VHS konnte er aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit im IT Bereich sammeln.
Seine Liebe zur Musik und zum Experimentieren brachte ihm schon in den 80er Jahren die ersten Berührungspunkte mit dem Computer und dem Einsatz von Computern in der Musik.
Der M(usical)I(nstrument)D(igital)I(nterface) Standard – die standardisierte Schnittstelle zwischen Musikinstrumenten und zum Computer faszinierte ihn, sodass er sich ein umfassendes Wissen über elektronische Musik und deren Verwendung aneignete.

Dennoch richtet sich sein stylistisches Augenmerk auf die vor allem akustisch geprägte handgemachte südamerikanische und spanische Gitarrenmusik, findet sich allerdings immer wieder auch in anderen Stilrichtigungen wieder.

Er selbst spielt diverse Instrumente wie Klavier,Keyboard,Synthesizer, Harp,Ukulele, Banjo, Bass, Percussion, verschiedenste Gitarren und ist u.A. tätig bei

Gitarrenduo Auszeit
Rock/ Pop Duo „Acoustic Virgins“
Singer/Songwriter Band „Pferdedieb + Komplizen“.

arnulf lambachMusikschule Niederelbert Dernbach

José Claudio Boutros

José, gebürtiger Brasilianer, hat mit 9 Jahren angefangen Gitarre zu spielen.
Die Saiteninstrumente hatten es ihm angetan. In der Folge lernte er als Jugendlicher brasiliansche Ukulele, Cavaquinho und Mandoline.
Gerade mal erwachsen zog es ihn mit diversen Auftritten in ganz Brasilien, Argentinien auch in die USA und Südeuropa auf verschiedene Konzertreisen.
Nach seinem zwischenzeitlichen Wohnsitz in Phoenix/Arizona zog es ihn nach Portugal, wo er das Spielen der E-Gitarre und Improvisationstechniken studierte
Nach dieser Studienphase kam er nach Deutschland, wo er sich dann auch letztendlich niederließ

Seine Instrumente sind heute: E-Gitarre, Akustik Gitarre, Mandoline, Brasilianische Ukulelen, Irische Bouzuki, Percussion, Gesang etc.

Er unterrichtet bei uns: Gitarre und Ukulele

joseboutros Musikschule Niederelbert Dernbach